Aktuelle Babysits Richtlinien für das Coronavirus

Aktuelle Babysits Richtlinien für das Coronavirus

Bei Babysits, 2 Leseminuten

11. Februar 2021 - Die richtige und sichere Kinderbetreuung ist während der aktuellen Coronakrise für viele Eltern ein großes Thema. Ein Babysitter kann momentan nicht nur Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, sondern auch für Eltern im Homeoffice eine wertvolle Unterstützung sein. Wir möchten unserer Community zeigen, wie das aussehen kann und euch die bestmögliche Unterstützung zu bieten.

Babysitten möglich

Laut den aktuellen Richtlinien des Ministerium für Gesellschaft ist es Stand heute erlaubt, einen Babysitter zu engagieren und zu sich nach Hause einzuladen:

Wir möchten euch die bestmögliche Unterstützung bieten, während wir gleichzeitig die Richtlinien der Behörden befolgen. Die aktuell wichtigsten Maßnahmen sind nach wie vor eine intensive Händehygiene und die Vermeidung sozialer Kontakte (Social Distancing). Das Babysitting gilt zwar nicht explizit als verboten, wir empfehlen Eltern aber trotzdem, einen Babysitter aus der Ferne zu engagieren.

Infografik für Hygienemaßnahmen für Babysitter während Social Distancing und Coronakrise

Hier findet ihr Ideen für euren nächsten Babysitting-Termin:

Bastelideen

Aktivitäten

Rezepte

Babysitter aus der Ferne

Neben dem regulären Babysitten bietet Babysits weiterhin das Babysitten aus der Ferne an. Ein Babysitter aus der Ferne kann Kindern bei den Hausaufgaben helfen, mit ihnen basteln, zeichnen und neue Sprachen oder ein Instrument lernen. Dieses Angebot richtet sich besonders an Eltern im Homeoffice. Bei Fragen dazu könnt ihr uns gerne über unseren Kundenservice kontaktieren oder euch hier informieren:

Babysitten aus der Ferne - So funktionierts

Homeoffice mit Kindern

Online-Hausaufgabenbetreuung